Unsere Partnerinnen und Partner

Träger und Co-Träger

Die ESTES übernimmt die Koordination des gesamten Projekts. Die drei Hochschulen übernehmen gemeinsam die Steuerung der operativen Massnahmen sowie die wissenschaftliche Leitung und Begleitung des Projekts.

  • L’Estes est une Ecole de travail social située à Strasbourg
  • Le département “recherche et développement” porte le projet

En savoir plus

  • Die Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz ist Co-Träger des Projekts auf Seiten Schweiz.

Weitre Infos unter

  • Die Katholische Hochschule Freiburg ist Co-Träger des Projekts auf der deutschen Seite.

Weitere Infos unter

Operative Partner und wissenschaftliche Partner

Diese Partnerinnen und Partner beteiligten sich am Projekt durch personelle und materielle Unterstützung. Sie unterstützen den grenzüberschreitenden Austausch und fördern damit den Transfer innovativer Projekte aus den beteiligten Quartieren. Sie sind in der Projektgruppe und in den Fokusgruppen vertreten.

  • L’ARSEA est une association alsacienne de travail social
  • L’OPI est le service de prévention spécialisée impliqué dans le projet

En savoir plus

  • L’Eurodistrict Strasbourg-Ortenau est une structure européenne de coopération transfrontalière

En savoir plus

  • La JEEP est une association de prévention spécialisée active sur Strasbourg
  • L’équipe du Neuhof est impliquée dans le projet

En savoir plus

  • L’Observatoire Régional de l’Intégration et de la ville est une association active sur la grande région
  • L’ORIV est un centre de ressource intervenant dans plusieurs champs dont celui de la politique de la ville

En savoir plus

  • L’Eurométropole de Strasbourg est une intercommunalité se situant en Alsace
  • Le quartier Meinau-Neuhof et le quartier du Port-du-Rhin sont représentés dans le projet MARGE

En savoir plus

  • La préfecture du Bas-Rhin représente l’Etat français au niveau du département. La préfecture  met en œuvre et anime la “politique de la ville” en partenariat avec les collectivités locales et les associations.

En savoir plus

  • Die Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl ist eine der renommiertesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Sie ist Partner der Projektforschungsgruppe.

Weitere Infos unter

  • Die Stadt Kehl beteiligt sich an dem Projekt mit der Quartiersarbeit Kreuzmatt, der Stadtteil Kreuzmatt hat sich mit der Aufnahme in das Programm “Soziale Stadt” modernisiert und verändert.

Weitere Infos unter

  • Das Nachbarschaftswerk e.V. ist ein gemeinnütziger Träger sozialer Dienstleistungen in Freiburg und leistet sozial-kulturelle Arbeit in Wohngebieten.

Weitere Infos unter

  • Das Forum Weingarten e.V. wurde 1989 von Weingartner BürgerInnen gegründet, um dem negativen Trend im Stadtteil mit ihren Ideen und ihrem Engagement etwas entgegenzusetzen.

Weitere Infos unter

  • Pratteln ist eine Gemeinde im Kanton Basel-Land.
  • Durch die Nähe zur Stadt aber auch zum Rhein hat sich die Gemeinde zu einem beliebten Industriestandort entwickelt.

Weitere Infos unter

  • Das Stadtteilsekretariat  Kleinbasel fördert  eine nachhaltige Entwicklung.

Weitere Infos unter

  • Die Gemeinde Suhr im Kanton Aargau ist eine Agglomerationsgemeinde mit 10’000 Einwohner/innen.
  • Der Anteil der Menschen ohne Schweizerpass beträgt 30%.

Weitere Infos unter

  • Die Kantons- und Stadtentwicklung setzt sich für die integrale Entwicklung der Quartiere ein und stärkt das Engagement der Bewohnenden mit dem Ziel, eine gute Lebensqualität für alle zu ermöglichen.

Weitere Infos unter

Assoziierte Partnerinnen und Partner

Die assoziierten Partnerinnen und Partner erbringen keine finanziellen Beiträge zum Projekt, verfügen aber über wichtige Erfahrungen und Netzwerke und fördern somit die Bekanntheit und Verbreitung des Projekts MARGE.

  • L’Office franco-allemand pour la Jeunesse (OFAJ) est une organisation internationale au service de la coopération franco-allemande

En savoir plus

  • Im FRAG sind viele soziale Einrichtungen aus Freiburg und der Region vertreten, die Gemeinwesenarbeit/Quartiersarbeit als ganzheitlichen Arbeitsansatz ausüben oder sozialräumlich orientiert arbeiten.

Weitere Infos unter

  • Die Aufgabe der Landesarbeitsgemeinschaft ist es, eine integrierte, nachhaltige soziale Stadt(-teil)entwicklung, insbesondere in Stadtvierteln/-quartieren mit besonderem Handlungsbedarf zu fördern.

Weitere Infos unter

  • Das Landesnetzwerk ist ein Netzwerk lokaler Akteure der Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit aus benachteiligten Wohngebieten und Standorten der “Sozialen Stadt”.

Weitere Infos unter

  • Neustart Schweiz propagiert und fördert multifunktionale Nachbarschaften.
  • Es braucht es aktive Menschen in Nachbarschaften, Dörfern, Quartieren, Landstädten, Städten und im ganzen Land.

Weitere Infos unter

  • Der Verein Plattform GSR ist überzeugt vom Mehrwert, der durch inter- und transdiziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden, Städten und Regionen entsteht.

Weitere Infos unter

  • Soziokultur Schweiz -Stiftung für soziokulturelle Entwicklung und Partizipation – fördert die Soziokulturelle Animation in der Deutschschweiz.

Weitere Infos unter 

Mit finanzieller Unterstützung von:

 Die finanzierenden Partnerinnen und Partner unterstützen das Projekt durch ihre finanziellen Beiträge und ermöglichen damit die Durchführung des Projekts MARGE.

  • le fonds européen de développement régional (FEDER) intervient dans le cadre de la politique de cohésion économique, sociale et territoriale.

En savoir plus

  • Le programme INTERREG Rhin-supérieur est un programme de l’Union européenne pour soutenir la coopération transfrontalière

En savoir plus

  • L’Eurodistrict Strasbourg-Ortenau est une structure européenne de coopération transfrontalière.

En savoir plus

  • La FEFA est une fondation qui aide au renforcement des relations Franco-Allemandes.

En savoir plus

  • L’Eurométropole de Strasbourg est une intercommunalité se situant en Alsace
  • Le quartier Meinau-Neuhof et le quartier du Port-du-Rhin sont représentés dans le projet MARGE

En savoir plus

  • La préfecture du Bas-Rhin représente l’Etat français au niveau du département. La préfecture  met en œuvre et anime la “politique de la ville” en partenariat avec les collectivités locales et les associations.

En savoir plus

  • Der Kanton Aargau weist eine grosse historische Erfahrung im Zusammenhang verschiedener Regionen und Kulturen auf, die helfen den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern.

Weitere Infos unter

  • Im Kanton Basel-Stadt leben knapp 200‘000 Personen in 19 sehr unterschiedlichen Quartieren und in zwei Landgemeinden.
  • Zugleich ist Basel das Zentrum eines trinationalen Lebensraums.

Weitere Infos unter

  • Die Gemeinde Pratteln als eine von drei Praxispartnerinnen aus der Schweiz befindet sich im Kanton Basel-Landschaft.

Weitere Infos unter

  • Im Rahmen der Neuen Regionalpolitik NRP fördert die Eidgenossenschaft grenzüberschreitende Projekte, die einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung leisten, etwa indem das Fachkräfteangebot gestärkt wird.

Weitere Infos unter