Das Toolkit

Das Toolkit: ein Verbreitungsinstrument

Das Toolkit fasst alle im Projekt MARGE identifizierten und analysierten Projekte, Techniken und Methoden zusammen. Es besteht aus den folgenden Aktionen:

 

  • Einem Programm der grenzüberschreitenden Felderkundung: Dieses erlaubt einem Team bestehend aus einer Praktikerin oder einem Praktiker und einer Wissenschaftlerin oder einem Wissenschaftler mehrere Tage in einem Quartier oder in einer Gemeinde zu verbringen und somit Projekte und Methoden zu sammeln, zu analysieren und zu dokumentieren.

 

  • Einem Transferprogramm: Nach der Sammlung und Zusammenstellung der Projekte und Methoden in einem Dokument (dem Toolkit!) hat jedes Quartier bzw. jede Gemeinde die Möglichkeit ein Projekt oder eine Methode in seinem Quartier bzw. Gemeinde umzusetzen. Dabei steht ihnen die Unterstützung von Professionellen oder Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers bzw. der Gemeine, in dem es ursprünglich eingesetzt wurde zur Seite.

 

  • Einem multimedialem Instrument: Die Verbreitung der im Projekt identifizierten Projekte, Methoden und Techniken wird durch die Veröffentlichung eines Praxisleitfadens und einer virtuellen Plattform ermöglicht. Alle Fachleute der sozialen Stadtentwicklung in den drei Ländern haben so die Möglichkeit, sich über die im Toolkit vorgestellten Massnahmen und deren Transfer auszutauschen.

 

  • Einem Forum:  Das Forum ermöglicht an Veranstaltungen in den Quartieren teilzunehmen oder die Teilnahme für andere anzubieten. Dies erlaubt den Einbezug von Bewohnerinnen und Bewohnern etwa im Rahmen von Stadtteilspaziergängen, Quartiersfesten, Zukunftswerkstätten etc.

Projektbeispiel “Espacetiers” entwickelt vom Kulturraum Django Reinhardt (Strassburg-Neuhof). http://www.espacedjango.eu/espacetiers/